[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Bochum-Rosenberg.

Downloads :

Counter :

Besucher:298224
Heute:9
Online:1
 

SPD Bezirksvertretung fordert Abriss des Nordbades :

Bezirksvertretung

SPD stimmt sofortigem Abriss des ehemaligen Nordbades zu.

Bebauungsplan für das Nordbadgelände soll zügig vorangetrieben werden

Dem sofortigen Abriss des Hallenbad-Gebäudes hat die Bezirksvertretung Nord in ihrer Sitzung am 23.10.2007 zugestimmt.
Gleichzeitig unterstützt sie den Dringlichkeitsantrag der SPD Ratsfraktion und der Grünen, die am 19.10.2007 in der Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Wirtschaft und Grundstücke (AWG) auf eine zügige Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Nordbadgelände drängten. Der Verwaltung wurde zusätzlich auf Anregung der SPD Ratsfrau Gudrun Goldschmidt der Auftrag erteilt, aktive oder passive Schallschutzmaßnahmen zu prüfen, die dann im Jahre 2008 umgesetzt werden könnten.

In der Vergangenheit mussten immer wieder umfassende Sicherungsmaßnahmen am Gebäude des Hallenbades durchgeführt werden, um Unbefugten den Zutritt zum Gebäude und auf das Gelände des ehemaligen Nordbades zu verhindern.

Das Gebäude ist durch Stahlplatten, Stahlgitter und verschlossene Türen gesichert. Warnhinweise sind angebracht. Dennoch haben sich immer wieder Unbefugte gewaltsam Zugang verschafft. Glasbausteine wurden zertrümmert, Stahltüren aufgehebelt.

Am 17. September 2007 wurde die Feuerwehr um 18.00 Uhr von einer Anwohnerin davon informiert, dass sich zwei Kinder auf dem Dach des Hallenbades befinden, die über eine Dachtür auf das Hallendach gelangt waren. Die Kinder wurden vom Dach des Nordbades gerettet. Eine zugefallene Dachtür hatte den Kindern den Rückweg vom Dach versperrt.

Da das Schwimmbad-Gebäude für die unmittelbaren Anwohner eine Lärmschutzwirkung besitzt, hatten diese immer wieder darauf hingewiesen, dass das Gebäude erst abgerissen werden soll, wenn die weitere Nutzung des Geländes klar und ein Lärmschutzwall oder eine Lärmschutzwand zur Autobahn A 43 hin errichtet worden ist.

Damit jedoch zukünftig keine Menschen zu Schaden kommen, drängt die SPD im Bochumer Norden auf einen sofortigen Abriss des Gebäudes.

Parallel zum Abriss sind nach Ansicht der Sozialdemokraten geeignete Lärmschutzmaßnahmen zu prüfen. Dabei geht die SPD davon aus, dass sich die Art der Maßnahmen an der zukünftigen Nutzung des Geländes orientiert. Ein entsprechender Antrag wurde in der Sitzung der Bezirksvertretung Nord am 23.10.2007 gestellt. Allein Soziale Liste stimmte dem Antrag ohne eine Begründung nicht zu.

Veröffentlicht am 27.10.2007

 

- Zum Seitenanfang.